Vereinsjahr 2014


Besuch beim Appenzeller

20. September 2014

Bei regnerischem Wetter starteten am Samstag dem 20. September bereits um 07.15  16 Frühaufsteher des Gemeindevereins Opfikon-Glattbrugg in Richtung Ostschweiz. Nach einem ausgiebigem Kaffeehalt im Restaurant/Bäckerei Schäfli Steinegg AI, bei dem einige Mitglieder dem Angebot an hausgemachten Zöpfen nicht wiederstehen konnten, fuhren wir weiter nach Appenzell zum im Titel genannten Appenzeller.

 

Gemeint ist selbstverständlich nicht irgendein Appenzeller, sondern der Hersteller des Appenzeller-Alpenbitter, die Appenzeller Alpenbitter AG. Die heutige Familien-AG wurde bereits im Jahre 1902 durch Emil Ebneter als Spirituosenhandlung gegründet. Er schuf ein alkoholisches Getränk aus Auszügen von 42 Kräutern sowie weiteren Ingredienzen wie Rotwein, Weinbrand, Zucker und einigem mehr. Mit diesem Kräuterlikör übertraf er alle bis damals gemachten Geschmacks-erfahrungen und gewann bereits 1907 ein erstes Diplom an der Pariser „Exposition Internationale des Sports“ – Ja damals galt der „Appenzeller“ nicht nur bei den Ärzten noch als Heilmittel. Es folgten regelmässig weitere Auszeichnungen wie die Goldmedaille an der Landesaustellung von 1914 in Bern. Die Zutaten sind bekannt, jedoch die Mischung aus den 100% natürlichen Rohstoffen ist seit 1902 ein gut gehütetes Geheimnis und nur zwei Personen bekannt. Frau Signer führte uns auf witzige und sympathische Weise durch die Geschichte des Getränks und der Firma von damals bis heute. Im Anschluss an die Führung wurde von der offerierten Degustation der vielen Produkte der Appenzeller Alpenbitter AG genüsslich Gebrauch gemacht.

 

Nach diesen Aperitifs fuhren wir weiter nach Brülisau, von wo uns die Gondelbahn auf den Hohen Kasten brachte. Die vom Reiseleiter versprochene tolle Aussicht hatte Petrus vorerst verhindert. Also begaben wir uns ins Drehrestaurant Hoher Kasten. Mit dem ausgezeichneten Mittagessen setzte sich die Sonne immer mehr durch und gab uns das herrliche und weitreichende Panorama frei.

 

Nach der Talfahrt  nach Brülisau blieb uns nach einem kurzen Zwischenhalt in der Metzgerei Fässler, Steinegg AI, noch genügend Zeit zu einem Bummel durch den schönen Kantonshauptort Appenzell. Vor der Rückfahrt nach Opfikon erfreute uns ein Doppel Oktett Alphornbläser mit einigen, zum Ausflug passenden Vorträgen.

 

Ich danke im Namen aller Teilnehmer unseren Chauffeuren Heinz Mühleis und Walter Fehr für die sichere Fahrt.

 

 

Christian Tischhauser


Kegelabend Restaurant Frohsinn

28. Januar 2015